Färöer Inseln – Die Insel Vágar

0
184

Die Insel Vágar

Die Insel Vágar wird zwangsläufig von jedem Färöer-Urlauber besucht, da hier der Flughafen liegt. Die Straße am Flughafen ist auch schon die einzige Hauptstraße auf der Insel. Sie führt bis ins Dorf Gásadalur und in der anderen Richtung auf die Insel Streymoy. Auf Vágar leben gerademal 3000 Färinger.

TAG 6 auf den Färöer Inseln

Route: ca. 150km  

  • Kirkjubøur
  • Bøur
  • Gásadalur
  • Bøur

Umzug in die neue Unterkunft

Abreisetag im Gjaardalur Guesthouse. Weiter gings für uns in die neue Unterkunft auf der Insel Vágar. Diesmal haben wir uns (das erste mal!) für ein AirBnB entschieden. Wir waren wahnsinnig gespannt. Zum einen, weil wir noch nie zuvor eine Unterkunft auf AirBnB gemietet haben und zum anderen, weil es sich um eine wirklich wirklich kleine Hütte direkt am Meer handeln sollte, zu der es nicht mal eine Straße gibt.

Und tatsächlich… als wir mit dem Auto die Straße nach Bøur entlanggefahren sind, war es eigentlich nur Zufall, dass wir die winzige Hütte entdeckt haben. Von der Hauptstraße gute 500 meter den Hang abwärts stand sie da. Eingezäunt und völlig einsam – Unsere Lieblingsunterkunft auf den Färöer Inseln. Was zu einem nicht gerade geringen Anteil an diesem Wahnsinns Ausblick lag. JA! – Das Bild hat Frank von der Haustür aus geschossen.

Färöer Inseln Vágar View
Ausblick auf Tindhólmur & Drangarnir aus unserem AirBnB

 Chasing the Sun

Nach dem wir in unserem neuen AirBnB eingezogen sind waren wir kurz noch einkaufen und haben dann aufs Gas gedrückt um den Sonnenuntergang in Gásadalur einzufangen.
Auf dem Weg haben wir dann schon gemerkt, dass wir das wohl nicht ganz schaffen werden und bei der nächsten Möglichkeit halt gemacht um die letzten Sonnenstrahlen einzufangen.

Sonnenuntergang auf der Insel Vágar Färöer Inseln
Sonnenuntergang auf der Insel Vágar

Gásadalur

Angekommen in Gasadalur haben wir nicht mehr all zu viel Licht abbekommen und dennoch waren wir begeistert. Das kleine Dorft Gásadalur hat 18 Einwohner und war bis 2006 nur zu Fuß über einen Wanderweg zu erreichen. Seit 2006 gibt es einen Tunnel, damit auch Fahrzeuge den abgelegenen Ort erreichen können.

Der Wasserfall, der dort oft Fotografiert wird heißt Mulafoss (Gásadalur ist nur der Name des Dorfes und bedeutet „Tal der Gänse“) und fällt direkt in den Atlantik. Für alle Fotografen unter euch: Absolute Empfehlen für SonnenUNTERGÄNGE, die ihr im Hintergrund des Wasserfalls einfangen könnt. Unsere Eindrücke gibt’s im Video:

 

TAG 7 auf den Färöer Inseln

Die Auto-Route an Tag 7 ist um einiges kürzer als die letzten Tage ausgefallen, da für diesen Tag „nur“ eine Wanderung auf dem Plan stand.

Route: ca. 25 km

Trælanípan

Nachdem wir uns beim Einkaufen für unsere Selbstversorgerhütte eingerichtet hatten, haben wir uns auf dem Weg zu Sørvágsvatn gemacht. Der See mit seinen steilen Klippen stand schon bei der Planung ganz oben auf unserer Liste und war laut meiner Online-Recherche auch leicht zu bewandern.

Hat sich so aber leider nicht bewahrheitet. Entweder ich hab schlecht recherchiert oder wir sind einfach nur zu unsportlich. Letztendlich sind wir absolut unvorbereitet 4,5 Stunden gewandert und sind am Ende des Tages wieder halbtot am Auto angekommen. Der Weg und auch das Ziel haben sich in jedem Fall gelohnt, aber so ohne Vorwarnung war das schon ein ganz schöner Kampf!

Trælanípan Insel Färöer Vágar
Ganz oben an der Klippe von Trælanípan befindet sich ein typischer Fotospot, an dem man traditionell ein Bild davon macht wie die Beine in den Abgrund baumeln

Ganz oben an den Klippen von Trælanípan ging so ein starker Wind, dass wir uns stellenweise aneinander festhalten mussten, damit’s den anderen nicht davon bläst. Deshalb konnten wir auch nicht so nah wie geplant an den Abgrund um den ganzen See mit samt Klippe auf ein Bild zu bekommen. Aber „Pics or didn’t travel“ hin oder her – da gilt „Safety First“ 😉

Sørvágsvatn See Klippen Färöer Inseln Vágar
Der See Sørvágsvatn mit seinen Kippen

Als wir oben angekommen waren hat es dann auch immer mehr zugezogen, sodass wir gefühlte 10 Minuten später schon wieder kehrt gemacht haben, um nicht in ein Unwetter zu geraten. Leider hat uns auf dem letzten Stück des Rückwegs dann noch der Regen erwischt, was den Rückweg noch mehr erschwert hat. Entlang des See’s befindet sich nämlich kein richtiger Weg. Vielmehr heißt es hier Querfeldein. Und das macht bei aufgeweichtem Boden natürlich noch weniger Spaß.

 

Für eine Wanderung dort hoch solltet ihr euch also auf jeden Fall gutes Wetter aussuchen, festes Schuhwerk anziehen und genügend Trinken und Proviant einpacken. Und lasst euch nicht vom fiesen miesen Internet reinlegen, die Wanderung ist nicht mal eben so  schnell erledigt 😀 .Plant wenn ihr eine gewisse Grundausdauer besitzt gute 4 Stunden mit Fotos ein!

Ab nach Hause!

Von Vágar aus gings an Tag 10 für uns ab in die Heimat. Die Insel und ihr AirBnB waren wirklich ein Highlight unseres Färöer Roadtrips. Lest aber auch die Artikel zu den Inseln Streymoy und Eysturoy! Einen Gesamtüberblick & viele nützliche Tipps zum Reisen auf den Färöer Inseln bekommt ihr hier.

Unsere TOP Fotospots auf Vágar

  • Gásadalur
  • Sørvágsvatn
  • Trælanípan

+++ Die Bilder unserer Reise haben wir jetzt auch in einen Fotokalender für euch zusammengepackt! – Den Kalender ansehen und reservieren könnt ihr hier – wir freuen uns schon, wenn er in eurem Zuhause einen Platz findet! +++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here